Buben sind anders

Referent/in Manfred Faden
  • Alter 0 - 18 Jahre
  • Bereich Erziehung, Entwicklung, Kleinkind, weiterführende Schule/ Jugendliche, Grundschulalter
  • Alter 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18
  • Buchungsnummer 14

Im Denken, Fühlen und Verhalten unterscheiden sich Jungen und Mädchen in der Regel deutlich. Bemerkenswert ist die höhere Stressanfälligkeit und daraus erwachsende Blockaden bei Jungen.

Für Eltern sowie für Erzieher/-innen und Lehrer/-innen ist es wichtig, das ungestüme Verhalten richtig einzuordnen und angemessen darauf zu reagieren.

LRS-Legasthenie Ideen für Eltern

Referent/in Ingrid Mathilde Sachs
  • Alter 7- 12 Jahren
  • Bereich Sprache, Entwicklung, Schule, Grundschulalter
  • Alter 7, 8, 9, 10, 11, 12
  • Buchungsnummer 25

LRS-Legasthenie ist ein Thema mit dem sich viele Eltern auseinander setzen. Der Vortrag erklärt die Entstehung der LRS bzw. Legasthenie und informiert über die neuesten Forschungen zum Thema. Es werden praktische und einfache Tipps zur Förderung für daheim gegeben, damit das Kind besser die seinem Alter entsprechende Bildungsstufe erreichen kann.

  • Alter 7 - 12 Jahre
  • Bereich Erziehung, Schule, Hausaufgaben, Grundschulalter
  • Alter 7, 8, 9, 10, 11, 12
  • Buchungsnummer 27

Die Hausaufgabenzeit ist für viele Eltern und Kinder eine konfliktreiche Zeit und die Nachmittage werden zur emotionalen Belastungsprobe für Beide. Hier kann es hilfreich sein die familiäre Hausaufgabensituation einmal ganz genau anzuschauen. Bei der Veranstaltung soll das Interesse an einem Hausaufgabentraining für Eltern geweckt werden und dabei die Frage „Was können wir gemeinsam verändern" und „Wie sollen wir das tun", so dass das Erledigen der Hausaufgaben für das Kind und die Bezugsperson wieder ein größtenteils positives Erlebnis wird, erörtert werden.

  • Alter 0 - 19 Jahre
  • Bereich Schicksalsschläge, Trauer
  • Alter 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19
  • Buchungsnummer 45

Im Rahmen der Veranstaltung soll die Thematik „Sterben und Tod" Platz und Raum finden – von Grundeinstellungen gegenüber der Sterblichkeit und dem damit verbundenen Umgang mit Verstorbenen, über Möglichkeiten von Ritualen und Symbolen in Familien und Institutionen, bis hin zu ganz konkreten Fragestellungen.

  • Alter 0 - 19 Jahre
  • Bereich Schicksalsschläge, Trauer
  • Alter 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19
  • Buchungsnummer 46

Gewalt findet sich wieder, wenn mit Zwang etwas durchgesetzt werden soll. Manche Verhaltensweisen, auch in Familien, sind eingefahren und geduldet. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt die Situation zu ändern.

  • Alter 0 - 18 Jahre
  • Bereich Schicksalsschläge, Trauer
  • Alter 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18
  • Buchungsnummer 44

Auch in der heutigen Gesellschaft, in der alles möglich und machbar zu sein scheint, kann eine Familie von einem Schicksalsschlag, wie schwere Krankheit oder Tod, bzw. einer Lebenskrise, wie einer Partnerschaftskrise oder Arbeitsplatzverlust, getroffen werden.

Seite 4 von 9

Auswahl

Ansprechpartnerin

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: +49 1751911443