Medienerziehung - Schutz für unsere Kinder

  • Alter: 1 - 10 Jahre
  • Bereich: Medien, Erziehung, Entwicklung, Kleinkind, Grundschulalter
  • Alter: 1, 10
  • Buchungsnummer: 53

Digitale Medien und auch der Fernseher gehören zu unserem Alltag. So wie der Straßenverkehr auch. Dabei unterschätzen wir im Unterschied zum Straßenverkehr die Gefahren und möglichen Auswirkungen einer zu frühen und nicht dem Alter angemessenen digitalen Mediennutzung deutlich. Allgemeine Entwicklungsdefizite, Schulprobleme, Empathieverlust, Übergewicht und möglicherweise auch Computerspielsucht können Folgen einer zu frühen und zu häufigen Mediennutzung sein.


Im Vortrag liegt der Fokus zunächst darauf, was unsere Kinder brauchen, um sich ganzheitlich, vielfältig und gesund entwickeln zu können. Im zweiten Schritt wird dargestellt, wie (digitale) Mediennutzung diese Entwicklung unserer Kinder beeinträchtigt: Kinder lernen nicht ausreichend, ihre Gefühle zu regulieren und haben dadurch eine niedrige Frustrationstoleranz, was sich auf die schulische Leistungen auswirkt. Kinder gewöhnen sich an schnelle Belohnungen, statt etwas aus sich heraus zu tun, und haben weniger Geduld um z.B. ein Musikinstrument zu lernen. Und Kinder bekommen zu einseitige Reize, um sich ganzheitlich entwickeln und ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen zu können.

Im Anschluss beschäftigen wir uns damit, wie Sie als Eltern mit den Gefahren der digitalen Mediennutzung umgehen können. Wie kann ich als Elternteil diese Gefahren bei meinem Kind vermeiden? Was kann mein Kind allein, wo braucht es meine Begleitung? Was darf mein Kind, abhängig vom Alter? Wie kann ich Regeln im Alltag entspannt umsetzen?

Referenten: Sebastian Schneider und Silva Stroppel

Auswahl

Ansprechpartnerin

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 07571 102-4291